Gemma Habibi – Eine österreichische Performance über Wut und Identität im Deutschen Staatstheater in Temeswar

Ein Herz haben, jemandem das Herz aus der Brust reißen – bildlich, aber vor allem wörtlich. Ausgehend von den unterschiedlichen Bedeutungen solcher Metaphern kreiert der Schriftsteller und Performer Robert Prosser zusammen mit dem Schlagzeuger Lan Sticker „Gemma Habibi“, eine ganz und gar nicht metaphorische Performance über die Beziehungen zwischen den Menschen und den Communities  einer zeitgenössischen multikulturellen Stadt. Auf Einladung des Österreichischen Kulturforums Bukarest und des Deutschen Staatstheaters Temeswar wird diese Aufführung, die „Slam-Poetry“ (Rezitation), Boxen, Rap und Schlagzeug kombiniert, am Sonntag, 18. Oktober 2020, um 19.30 Uhr am Großen Saal des Deutschen Staatstheaters Temeswar präsentiert. Das Projekt findet im Rahmen des Programms „Performing Austria“ als Beitrag des Österreichischen Kulturforums Bukarest zur Aktionswoche „Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek“ statt und wird vom Goethe-Institut Bukarest unterstützt.

„Gemma Habibi – Eine österreichische Performance über Wut und Identität im Deutschen Staatstheater in Temeswar“ weiterlesen

Neue Ausgabe von Rendezvous @Goethe

In der Ausgabe Rendezvous @Goethe vom 30.04. unterhält sich Joachim Umlauf, Leiter des Goethe-Instituts Bukarest, mit Raimar Wagner, dem Leiter des Büros der Friedrich Naumann Stiftung in Bukarest.
Was sind eigentlich deutsche politische Stiftungen und was treiben sie? Welche Ziele verfolgen sie im Ausland? Wie wird sich ihre Arbeit jetzt, vor dem Hintergrund von Corona, ändern?

„Neue Ausgabe von Rendezvous @Goethe“ weiterlesen