Willkommen im sonnigen Kronstadt!

Die positiven Folgen von Schüleraustausch sind bekannt: Kinder und Jugendliche werden durch internationale Begegnungen in ihrer Entwicklung positiv beeinflusst, sie werden selbstsicherer, erwerben eine andere Weltsicht und erweitern ihre sozialen und sprachlichen Kompetenzen. Deshalb unterhält das Sigmund-Schuckert-Gymnasium Nürnberg viele internationale Partnerschaften, wobei die interkulturellen Begegnungen der Jugendlichen im Unterricht aufgegriffen und behandelt werden. Insbesondere in Europa haben sich etliche Kooperationen mit anderen Bildungseinrichtungen entwickelt. Sie führen nach Frankreich, Italien, Belgien, Spanien, die Slowakei, Portugal, Großbritannien, Polen, Ungarn, aber auch nach Rumänien und zwar nach Kronstadt.

„Willkommen im sonnigen Kronstadt!“ weiterlesen

Das Goethe-Institut Bukarest zwischen 1979 und 1989: Aufruf zur Partizipation

Das Goethe-Institut ist eine der wenigen westlichen Kulturinstitutionen, die noch vor der Wende in Bukarest funktionieren konnten, trotz öffentlicher Zensur und Propaganda. Über 10 Jahre lang, zwischen dem Gründungsjahr 1979 und der Wende 1989, konnte hier durch die verschiedenen Veranstaltugen und den Zugang zur Instituts-Bibliothek der Kontakt zu einer freien und offenen Welt hergestellt und erhalten werden. 

„Das Goethe-Institut Bukarest zwischen 1979 und 1989: Aufruf zur Partizipation“ weiterlesen

Mediasch – Stadtpolitik und Tourismus

Am 29. März 2024 fand im Mediascher Schullerhaus die Veranstaltung Mediaș – Stadtpolitik und Tourismus statt. Im Mittelpunkt der Gespräche stand das Fehlen einer korrekten, kohärenten und konsistenten Stadtplanungspolitik, die sich  derzeit sowohl auf das touristische Potenzial der Stadt, als auch auf das Leben der Bewohner selbst negativ auswirkt.

„Mediasch – Stadtpolitik und Tourismus“ weiterlesen

Mehr Aufwand, wenig Nutzen: Wirtschaftsstandort Rumänien 2023 und später

Jens Weingärtner ist deutscher Unternehmer und Vorsitzender des Deutschsprachigen Wirtschaftsclubs Mureș. In Sângeorgiu de Mureș ist er Geschäftsführer einer Kabelfirma, die seit 30 Jahren auf den rumänischen Markt ist. 

„Mehr Aufwand, wenig Nutzen: Wirtschaftsstandort Rumänien 2023 und später“ weiterlesen

Schäßburg liegt mir am Herzen

2024 ist für Rumänien ein Superwahljahr. Das bedeutet, dass in diesem Jahr alle für das Land wichtige Wahlen stattfinden werden.  Nach den mehr als einen Monat lang andauernden Verhandlungen innerhalb der Regierungskoalition haben die Sozialdemokratische Partei, PSD, und die Nationalliberale Partei, PNL, den Wahlkalender festgelegt.  Folglich werden am 9. Juni  sowohl die Wahlen für das EU-Parlament als auch die Kommunalwahlen organisiert. Mit jeder Stimmabgabe erhoffen sich dabei die Wähler eine bessere Zukunft,  Wohlstand für die eigene Familie, neue und geschickte Menschen in der Politik und der Stadtverwaltung.

„Schäßburg liegt mir am Herzen“ weiterlesen

Bücher sind mein Leben!

Vor mehr als 50 Jahren  hat Astrid Hermel in Kronstadt ihre Karriere als Antiquarin begonnen. 1985 übernahm sie die Leitung des staatlichen Antiquariats auf der Hirscher-Gasse, im Sommer 1991 eröffnete sie ihren eigenen Laden, das Aldus-Antiquariat. Zwei Jahre später gründete sie einen Verlag und eine Druckerei, mit dem Wunsch, die Marktlücke im Bereich deutscher Bücher über Siebenbürgen und die Siebenbürger Sachsen zu füllen.

„Bücher sind mein Leben!“ weiterlesen

Ein Leben für die Musik – Dirigent Moritz Gnann

Der deutsche Dirigent Moritz Gnann gilt als einer der aufregendsten Dirigenten seiner Generation. Er hat hervorragende Kritiken für seine frische Herangehensweise an ein breit gefächertes symphonisches und Opernrepertoire, das von der Renaissance bis zur Gegenwart reicht.

„Ein Leben für die Musik – Dirigent Moritz Gnann“ weiterlesen

Mit Zuversicht in die Zukunft blicken

Das Redaktionsteam der „Karpatenrundschau“ hat vergangene Woche an der 75. ADZ-Jubiläumsfeier im Goethe-Institut in Bukarest teilgenommen. Der ehemalige Chefredakteur Dieter Drotleff, seine Nachfolgerin Elise Wilk, Laura Căpățână-Juller  und Ralf Sudrigian sind Woche für Woche darum bemüht, den Lesern aktuelle Informationen und Eindrücke aus Kronstadt und der Umgebung zu vermitteln.

„Mit Zuversicht in die Zukunft blicken“ weiterlesen

Vom Zeitungsleser zum Zeitungsmacher

Seit mehr als drei Jahrzehnten ist die „Banater Zeitung“ (BZ) Wegbegleiter, Sprachrohr und Zeitzeuge der deutschen Gemeinschaft im Banat. Jeden Mittwoch erscheint sie als Wochenblatt innerhalb der „Allgemeinen Deutschen Zeitung für Rumänien“ (ADZ), die vergangene Woche ihr 75. Jubiläum feierte.

„Vom Zeitungsleser zum Zeitungsmacher“ weiterlesen