Peter Jacobi mit dem Constantin Brâncuși-Preis ausgezeichnet

Der Künstler Peter Jacobi,
Foto: Sebastian Seibel/Pforzheim

Der renommierte Bildhauer Peter Jacobi wurde am 20. November 2021 mit dem Nationalpreis Constantin Brâncuși ausgezeichnet. Die Auszeichnung verlieh das Constantin Brâncuși-Zentrum für Forschung, Dokumentation und Förderung gemeinsam mit dem Rumänischen Kulturinstitut.

Gewürdigt wurde damit die Ausstellung „Bilderfahrzeuge. Eine Retrospektive Peter Jacobi”, die im Nationalmuseum für zeitgenössische Kunst in Bukarest vom 11. Dezember 2020 bis zum 28. März 2021 zu sehen war. Die von Sandra Demetrescu kuratierte Ausstellung zeigte über 100 Werke des Künstlers die mehr als sechs Jahrzehnte seines künstlerischen Schaffens erfassen. Zu diesem Thema führte Cristina Stoica per Telefon ein Gespräch mit dem Künstler Peter Jacobi.

Über die Ausstellung „Bilderfahrzeuge. Eine Retrospektive Peter Jacobi” haben wir am 13. März 2021 ausführlich berichtet. Das Feature können Sie hier lesen.

Constantin Brâncuși: Der Tisch des Schweigens/Masa Tăcerii,
Foto: Țetcu Mircea Rareș/wikipedia
Durchbrochene Säule 1992, Eisenguss 8,6 x ,1,2 x 1,2 m Standort Landratsamt Pforzheim,
Foto: Peter Jacobi
Hexaeder Säule 2019-21 Gips 1,4 x 0,35 x 0,35 m, Sammlung Galerie Emilia Suciu,
Foto: Peter Jacobi
Innenansicht Zentraler Gedenkraum Holocaust Denkmal Bucharest 2009,
Foto: Peter Jacobi
Versetzung der Statuen Ramses II am Assuan Staudamm Ägypten,
Foto: Per-Olow Anderson (1921-1989), Public domain, via Wikimedia Commons