Radio Bukarest

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Herzlich wilkommen!

GlobalDie Deutsche Sendung von Radio Bukarest wird in der Minderheitenredaktion des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Rumänien gestaltet. Das Deutsche Programm kann im Banat, in Siebenbürgen und rund um Bukarest von Montag bis Samstag zwischen 14.00 und 15.00 Uhr, sonntags zwischen 10.20 und 10.30 empfangen werden, auf den Frequenzen der Mittelwelle 603, 909, 1197, 1314, 1323, 1404 und 1593kHz. ...

Aktuell bei Radio Bukarest

Interview

Rumänien wird den politischen nicht-liberalen Entwicklungen in seinen Nachbarländern gleich gestellt – mit einem Unterschied: Staatspräsident Klaus Johannis hält hierzulande noch die Unabhängigkeit der Justiz unter Kontrolle. Das erklärte an den vergangenen Tagen der französische Präsident Emmanuel Macron in einem Interview. Der rumänische Staatspräsident Klaus Johannis gab gestern bekannt, dass er die Chefin der Antikorrputionsstaatsanwaltschaft DNA Laura Codruţa Kövesi weiterhin in ihrem Amt beibehält und demzufolge dem Antrag des Justizministers Tudorel Toader in dieser Hinsicht nicht stattgibt. Diese Entscheidung des Staatsprädsidenten kommentiert heute bei uns der Abgeordnete des Deutschen Forums im Parlament Rumäniens Ovidiu Gant. Mit ihm sprach Adrian Ardelean von der deutschen Sendung bei Radio Temeswar.

Interview

László Iszlay war 40 Jahre lang Musiklehrer und Chorleiter in Mediasch. Vor fünf Jahren ist er in Rente gegangen und ist in sein Heimatdorf, nach Kleinfarken/ Deleni, im Verwaltungskreis Mureş, gezogen. Hier beschäftigt er sich vor allem mit Landwirtschaft; neben dem großen Gemüse- und Obstgarten, besitzt er auch mehrere hundert Schafe. 
Unsere Mitarbeiterin Krisztina Molnar  hat den ganz aktiven Rentner besucht und sich mit ihm unterhalten.

Reportage

Die Bergschule „Joseph-Haltrich-Lyzeum“ aus Schäßburg war eine der wichtigsten Schulen der Siebenbürger Sachsen. Die erste urkundliche Erwähnung der Schule stammt aus dem Jahr 1522. Nach der Wende 1989 verringerte sich die Anzahl der deutschen Schüler an der Bergschule drastisch, doch immer mehr Kinder aus rumänischen und ungarischen Familien wollen Deutsch als Muttersprache lernen. Unsere Mitarbeiterin Krisztína Molnàr hat die erste Klasse und ihre Grundschullehrerin Karola Fröhlich besucht. 

Weitere Beiträge...

Seite 1 von 562

Namenstage

Heute: Georg, Jörg, Jürgen Morgen: Wilfried, Egbert, Virginia, Marion

Anmeldung

Startseite