Radio Bukarest

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Herzlich wilkommen!

GlobalDie Deutsche Sendung von Radio Bukarest wird in der Minderheitenredaktion des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Rumänien gestaltet. Das Deutsche Programm kann im Banat, in Siebenbürgen und rund um Bukarest von Montag bis Samstag zwischen 14.00 und 15.00 Uhr, sonntags zwischen 10.20 und 10.30 empfangen werden, auf den Frequenzen der Mittelwelle 603, 909, 1197, 1314, 1323, 1404 und 1593kHz. ...

Reportage

Reportage

E-Mail Drucken PDF
Das Internationale Deutschsprachige Studententheatertreffen in Klausenburg hat für die Teilnehmer Möglichkeiten für Aufführungen und Weiterbildung geboten. Nicht nur, dass die Studierenden in Aufführungen ihre Begabung vorstellen konnten, es gab auch mehrere Workshops zur Förderung der Ausdrucksmöglichkeiten. Der folgende Beitrag wurde von Reiner Wilhelm zusammengestellt. Sie hören Aufnahmen unserer Mitarbeiterin Ruxandra Stănescu, die mit Organisatoren und Workshopleitern sprach.

Reportage

E-Mail Drucken PDF

Der Verband der Siebenbürger Sachsen aus Österreich unterstützt seit sechs Jahren die evangelische Kirchengemeinde aus Sächsisch Regen und das Reener Ländchen. Dieses Jahr wurden mehrere Hundert Weihnachtspakete an alte Menschen und Kinder ausgeteilt. Mit dabei waren auch die Vertreter des Verbandes der Siebenbürgen Sachsen in Österreich, das Ehepaar Ingrid und Manfred Schuller, das jedes Jahr viele Hundert Kilometer reist, um bei der Verteilung der Hilfspakete persönlich dabei zu sein. Unsere Mitarbeiterin Krisztína Molnàr sprach mit ihnen.

Den Beitrag hören Sie hier:

http://www.funkforum.net/2019/01/10/unterstuetzung-fuer-das-reener-laendchen/

Reportage

E-Mail Drucken PDF
Seit Jahresbeginn hat Rumänien für sechs Monate die EU-Ratspräsidentschaft übernommen. Umweltschutz ist wichtiger Bestandteil der europäischen Politik. So sind die für einige europäische Städte ausgesprochenen Diesel-Fahrverbote auf EU-Recht zurückzuführen. Andererseits werden viele alte Dieselfahrzeuge mit hohen Stickoxid-Werten im Ausstoß nach Rumänien verkauft. Das geschieht in einem solchen Ausmaß, dass Umweltorganisationen bereits von einer gefährlichen Verlagerung von  Umweltproblemen von Europa-West nach Europa-Ost sprechen. Zum Thema hören Sie den deutschen Journalisten Thomas Wagner.

Reportage

E-Mail Drucken PDF

Das Wendejahr 1989 ist im kollektiven Bewusstsein Europas verankert als der Zusammenbruch kommunistischer Gesellschaftsordnungen in den osteuropäischen Staaten. Das historische Ereignis wandelte die Gesellschaft in diesen Ländern radikal um und forderte Anpassungsvermögen auf allen Ebenen, auch bei den evangelischen Kirchen. Diese Erfahrung wurde bei der Bukarester Konferenz thematisiert, mit der die Evangelische Kirche A. B. in Rumänien, die EKR, das Eröffnungsprogramm zur mehrjährigen Veranstaltungsserie „Gesichter – Grenzen – Geschwister“ begleitete. Mit dieser begeht sie hundert Jahre seit ihrer Gründung in neuer Form. Reiner Wilhelm begleitet Sie mit dem zweiten Teil des Beitrags zum Podiumsgespräch „Der Weg der evangelischen Gemeinden in der Neuordnung Europas“.

Den Beitrag hören Sie hier:

http://www.funkforum.net/2018/11/28/was-hat-die-wende-1989-fuer-die-evangelischen-kirchen-gebracht-podiumsgespraech-der-100-jahre-ekr-veranstaltung-teil-ii/

Seite 1 von 39

Namenstage

Heute: Margitta, Ulfried, Uwe Morgen: Mario, Pia, Martha

Anmeldung