Radio Bukarest

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Herzlich wilkommen!

GlobalDie Deutsche Sendung von Radio Bukarest wird in der Minderheitenredaktion des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Rumänien gestaltet. Das Deutsche Programm kann im Banat, in Siebenbürgen und rund um Bukarest von Montag bis Samstag zwischen 14.00 und 15.00 Uhr, sonntags zwischen 10.20 und 10.30 empfangen werden, auf den Frequenzen der Mittelwelle 603, 909, 1197, 1314, 1323, 1404 und 1593kHz. ...

Interview

E-Mail Drucken PDF

Mehrere politische Aspekte von vergangener Woche verloren wegen der Osterfeiertage etwas an Aufmerksamkeit, wir gehen heute aber darauf ein:

Die mehrheitliche Regierungskoatition der PSD und ALDE im Parlament Rumäniens nahm Anfang vergangener Woche die neuen Fassungen der drei Justizgesetze an, die Oppositionsparteien PNL und USR legten am Donnerstag Verfassungsbeschwerde ein. Man habe insgesamt 37 verfassungsrechtlich fragwürdige Änderungen gefunden, davon 22 allein im Gesetz betreffend den Status der Richter und Staatsanwälte, teilten die Liberalen mit. PSD-Chef Liviu Dragnea ging daraufhin sofort in die Offensive: Es gebe offenkundig eine „Parteiengruppe“, die den „Parallelstaat“ und dessen „Welt der Finsternis“ unterstützen, so der vorbestrafte Spitzenpolitiker, vermerkt die Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien. Die Opposition reagierte darauf und die USR startete Ende vergangener Woche eine Kampagne zur Verfassungsänderung betitelt „Ohne Straftäter im öffentlichen Dienst“. Eingesamment werden Unterschriften für eine Grundgesetzesnovellierung, die Vorbestraften den Zugang zu öffentlichen Ämtern verhindern soll. Das Deutsche Forum schloss sich der Initiative an. Wie der Abgeordnete des Deutschen Forums im Parlament Rumäniens Ovidiu Gant dazu steht, darüber erkundigte sich Anfang dieser Woche Adrian Ardelean von Radio Temeswar.

Namenstage

Heute: Margaretha, Greta, Elias Morgen: Daniel, Daniela, Stella, Julia

Anmeldung