Radio Bukarest

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Herzlich wilkommen!

GlobalDie Deutsche Sendung von Radio Bukarest wird in der Minderheitenredaktion des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Rumänien gestaltet. Das Deutsche Programm kann im Banat, in Siebenbürgen und rund um Bukarest von Montag bis Samstag zwischen 14.00 und 15.00 Uhr, sonntags zwischen 10.20 und 10.30 empfangen werden, auf den Frequenzen der Mittelwelle 603, 909, 1197, 1314, 1323, 1404 und 1593kHz. ...

Aktuell bei Radio Bukarest

Reportage

JAZZ MEETS CLASSIC – KONZERT IN BUKAREST   Heute, den 15. November, findet abends um 19 Uhr im hauseigenen Konzertsaal des öffentlichen Hörfunks in Bukarest ein besonderes Konzert statt – vier Jazzmusiker spielen zusammen mit dem Nationalen Rundfunkorchester unter der Leitung des Dirigenten Peter Christian Feigel aus Deutschland. Organisator ist der Rumänische Hörfunk in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Bukarest. Unsere Kollegin Bianca Șahighian traf Peter Christian Feigel, sowie die Musiker Nicolas Simion und Antonis Anissegos nach einer Probe.

Den Beitrag hören Sie hier:
http://www.funkforum.net/2019/11/15/jazz-meets-classic-konzert-in-bukarest/

Interview

NEUMARKT IM HERZEN   Die deutsche Pastorin im Ruhestand Edelgard Jacobsen kommt seit 1999 regelmässig nach Neumarkt. Hier hat sie einerseits freundschaftliche Beziehungen aufgebaut mit der Pfarrerin der Evangelischen-Lutherischen Kirche, Noémi Papp, anderseits an dem Leben und den Entwicklungen der Kirchengemeinde gerne teilgenommen. Am Sonntag, dem 03. November, hielt Edelgard Jacobsen eine deutschsprachige Predigt im Gottesdienst der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Neumarkt. Unsere Mitarbeiterin Krisztina Molnár sprach mit ihr.

Den Beitrag hören Sie hier:
http://www.funkforum.net/2019/11/15/neumarkt-im-herzen/

Interview

UNFINISHED: REBELS WITH A CAUSE   Dobrivoie Cărpenișan ist ein deutscher Filmemacher und Fotograf. In seinen Dokumentarfilmen und Porträts beschäftigt er sich mit der Transition und der Vergangenheitsbewältigung totalitärer Staaten. 1974 war er mit seiner Familie aus dem Banat nach Deutschland ausgewandert. Am 17. Dezember 1989 kehrte er in sein Heimatdorf im Banat  zurück, wo er in den Winterferien seine Großeltern in Großsanktpeter besuchen wollte. Kurz darauf wurden alle Staatsgrenzen geschlossen. Der junge Fotograf schoss zahlreiche Bilder von den Unruhen im Banat, die dann jahrelang in Kisten aufbewahrt lagen. Vor Kurzem entdeckte er sie wieder und erstellte mit Unterstützung des Goethe-Instituts in Bukarest und des Deutschen Kulturzentrums Temeswar ein fotografisches Dokumentarprojekt, das noch bis zum 23. November 2019 im Goethe-Institut besichtigt werden kann. Dobrivoie Cărpenișan zeigt eine unentdeckte Seite der rumänischen Revolution anhand persönlicher Geschichten aus der Endzeit der Dikatur. Unsere Kollegin Monica Strava war bei der Ausstellungseröffnung am 08. November dabei und sprach mit dem Künstler.

Den Beitrag hören Sie hier:
http://www.funkforum.net/2019/11/14/unfinished-rebels-with-a-cause/

Weitere Beiträge...

Seite 10 von 669

Namenstage

Heute: Margitta, Ulfried, Uwe Morgen: Mario, Pia, Martha

Anmeldung

Startseite