Radio Bukarest

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Herzlich wilkommen!

GlobalDie Deutsche Sendung von Radio Bukarest wird in der Minderheitenredaktion des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Rumänien gestaltet. Das Deutsche Programm kann im Banat, in Siebenbürgen und rund um Bukarest von Montag bis Samstag zwischen 14.00 und 15.00 Uhr, sonntags zwischen 10.20 und 10.30 empfangen werden, auf den Frequenzen der Mittelwelle 603, 909, 1197, 1314, 1323, 1404 und 1593kHz. ...

Aktuell bei Radio Bukarest

Interview

Als einen großen Erfolg haben alle Teilnehmer das Internationale Deutschsprachige Studententheatertreffen in Klausenburg bezeichnet. Es galt also nicht, einem Mangel an Freude entgegenzuwirken, als im Programm auch ein Workshop zum Thema Lachen vorgesehen war. Sinn der Sache war, dem Thema Theaterpädagogik mehr Potential zu verleihen.  Mit dem Titel „Tränen lachen – wie bringe ich mein Publikum zum Lachen?“ warb Workshopleiterin Tímea Faragó aus Deutschland für den guten Zweck. Über das Resultat sprach sie mit unserer Mitarbeiterin Ruxandra Stănescu.

Interview

Wie wir sprechen sollte für alle wichtig sein, davon ist der deutsche Schauspieler Roland Gelfert fest überzeugt.Die Lebendigkeit der Sprache, die Kreativität des Sprechens hat er den Studenten empfohlen, die sich in Klausenburg an dem von ihm geleiteten Workshop beteiligten: "Sprecherziehung in der theaterpädagogischen Arbeit". Der Workshop stand im Programm des Internationalen Deutschsprachigen Studenten-Theatertreffens vom 07. bis 12. Oktober. Mit dabei war auch unsere Mitarbeiterin Ruxandra Stănescu. Sie sprach mit Roland Gelfert über seine Eindrücke.

Den Beitrag hören Sie hier:

http://www.funkforum.net/2019/01/10/mit-der-sprache-spielen/

Interview

Rumänien hat noch keinen Haushalt für das laufende Jahr. Die Regierung hätte gesetzesgemäß einen diesbezüglichen Entwurf bereits im November vergangenen Jahres dem Parlament vorlegen müssen und begründet die Verspätung mit der Regierungsumbildung, die nicht in der vorgeschlagenen Form gleich vom Staatspräsidenten abgesegnet wurde. Unterdessen beschloss die Regierung per Eilerlass innerhalb ihrer letzten Arbeitssitzung des vergangenen Jahres neue Änderungen im Steuergesetzbuch und änderte Anfang dieses Jahres die Führung der Steuerbehörde ANAF. Beide Maßnahmen sollen mehr Geld für den Staatshaushalt heranziehen, dessen Entwurf noch immer nicht dem Parlament vorliegt. Über diese Maßnahmen, über Einnahmen und Ausgaben aber auch über Mathematik und Politik sprach am Dienstag mit Ovidiu Ganț, dem Abgeordneten des Deutschen Forums im Parlament Rumäniens, unser Kollege von Radio Temeswar Adi Ardelean.

Weitere Beiträge...

Seite 8 von 611

Namenstage

Heute: Romana, Raffaela, Polyk. Morgen: Matthias

Anmeldung

Startseite